Reisepässe : Beantragung

Rechtsgrundlagen:

  • Passgesetz
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Passgesetzes(Passverwaltungsvorschrift - PassVwV)
  • Verordnung zur Durchführung passrechtlicher Vorschriften

 

Besonderheiten:

  • zum 01.11.2007 werden im elektronischen Speichermedium des Reisepasses - neben den üblichen Passdaten und dem Passfoto - zwei Fingerabdrücke des Passinhabers gespeichert,welche unmittelbar bei Aushändigung des Reisepasses an den Passinhaber in der Passbehörde gelöscht werden.
  • die Beantragung eines Reisepasses ist grundsätzlich an die Verpflichtung zur Fingerabdruckabgabe gebunden. Ausnahmen hierzu regelt das Passgesetz für Fälle, die medizinisch bedingt und nicht nur vorübergehender Natur sind, sowie für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.
  • In allen anderen Fällen kann bei Verweigerung der Fingerabdruckaufnahme kein ePass ausgestellt werden.
  • mit Einschränkung der Altersgrenze für den Kinderreisepass ist ab Vollendung des 12. Lebensjahres des Passbewerbers ein ePass auszustellen.
  • der Passbewerber hat keine Anspruch auf die Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses, bei vorhandenem Zeitvolumen ist ein ePass im Expressverfahren zu beantragen. Vorläufige Reispässe dürfen nur bei nachgewiesener Eilbedürftigkeit aussgestellt werden.

 

Antragsvoraussetzungen:

  • Antragsteller muss Deutscher sein
  • Antragsteller muss mit alleiniger bzw. Hauptwohnung in Mühlhausen gemeldet sein
  • Antragsteller muss persönlich vorsprechen
  • Antragsteller muss volljährig sein, ansonsten nur mit Zustimmung und in Anwesenheit von Personensorgeberechtigten. Sorgerecht muss ggf. nachgewiesen werden

 

beizubringende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis ggf. Kinderausweis oder Reisepass
  • einmalig: Geburtsurkunde (oder beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch) und/oder Eheurkunde (bzw. Stammbuch der Familie) im Original
  • ein aktuelles Lichtbild, welches für die biometrische Kontrolle geeignet ist,
    Hochformat 35 x 45 mm (ohne Rand), Gestaltung entsprechend den Vorgaben der Fotomustertafel der Bundesdruckerei, frontal aufgenommen
  • bei Beantragung vor Vollendung des 18. Lebensjahres nur mit Zustimmung und in Anwesenheit von Sorgeberechtigten oder mit Zustimmungserklärung des zweiten Sorgeberechtigten inkl. Sorgeerklärung bei nichtverheirateten Eltern, bzw. Nachweis des alleinigen Sorgerechtes

 

Gebühren, Gültigkeitsdauer, Bearbeitungsfristen:

* Reisepass (32 Seiten)

bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres

Gebühren: 37,50 Euro

Gültigkeitsdauer: 6 Jahre

Bearbeitungsfrist: in Abhängigkeit von der Bearbeitungsdauer der Bundesdruckerei, derzeit ca. 4 Wochen

ab Vollendung des 24. Lebensjahres

Gebühren: 60,00 Euro

Gültigkeitsdauer: 10 Jahre

Bearbeitungsfrist: in Abhängigkeit von der Bearbeitungsdauer der Bundesdruckerei, derzeit ca. 6 Wochen

* vorläufiger Reisepass (bei nachgewiesener Eilbedürftigkeit)

Gebühren: 26,00 Euro

Gültigkeitsdauer: max. 1 Jahr

Bearbeitungsfrist: bei Vorhandensein der erforderlichen Unterlagen und    Nachweis der Eilbedürftigkeit wird das Dokument sofort erstellt

* Express-Reisepass

Zusatzgebühr: 32,00 Euro

Bearbeitungsfrist: Auslieferung innerhalb von 72 Stunden, wenn die Bestellung bis 12.00 Uhr in der Bundesdruckerei vorliegt

ggf.Zusatzgebühr für Reisepass(48 Seiten): 22,00 Euro

Hinweis: die Gebühren sind bei Antragstellung zu entrichten

 

Abholung:

  • durch persönliche Vorsprache des Passinhabers bzw. der gesetzlichen Vertreter
  • durch Dritte bei Vorlage einer Vollmacht

Hinweis:
Die Herausgabe des neuen kann nur nach Einzug/Entwertung vohandener Reisepässe bzw. Kinderreisepässe erfolgen, auch wenn diese bereits ungültig sind

Ungültigkeit von Reisepässen:

  • nach Ablauf der Gültigkeitsdauer
  • wenn keine eindeutige Feststellung der Identität des Passinhabers mehr möglich ist
  • bei Vornahme unbefugter Veränderungen bzw. bei Beschädigungen
  • bei fehlenden oder unzutreffenden Eintragungen