Wahlen 2017

Wahlbekanntmachung

  1. Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Die Wahl dauert von 8:00 bis 18:00 Uhr.
  2. Die Gemeinde ist in folgende 17 Wahlbezirke aufgeteilt:

Wahlbezirk 1

Allerheiligengasse, Am Frauentor, Badergäßchen, Bei der Marienkirche, Borngasse, Brunnenkreßstraße, Brückenstraße, Burgstraße, Entenbühl, Erfurter Straße, Felchtaer Straße, Grasegasse, Görmarstraße, Güldene Ecke, Herrenstraße, Holzstraße, Jakobistieg, Jakobistraße, Joh.-Sebastian-Bach-Platz, Jüdenstraße, Klosterstraße, Kornmarkt, Kristanplatz, Kurze Gasse, Kurze Jakobistraße, Kuttelgasse, Ledernes Käppchen, Linsenstraße , Losengasse, Meißnersgasse, Neue Straße, Obermarkt, Pfortenstraße, Ratsstraße, Regensgasse, Röblingstraße, Sackgasse, Sankt Jakobi, Spiegelsgasse, Steinweg, Unterm Nußbaum, Untermarkt, Wahlstraße, Webergasse, Zöllnersgasse

Wahlraum: Stadtratssaal, Obermarkt 21, rollstuhlgeeigneter Zugang

 

Wahlbezirk 2

Arbeitsdank, Bahnhofsplatz Nr. 1; 3; 5; 6, Bahnhofstraße Nr. 1, Damaschkestraße, Friedrich-Engels-Straße, Görmarstraße, Nr. 22-28; 32-56, Goslarer Ring, Hamburger Straße, Honiggasse, Karl-Liebknecht-Straße Nr. 18-24; 32-36, Karl-Marx-Straße, Kilianikirchgasse, Kilianistraße , Kiliansgraben Nr. 1-23; 30; 31;, Kleine Waidstraße, Königsberger Straße, Lübecker Straße, Nach Feierabend, Oberbürgermeister- Arnold-Straße, Querstraße, Regensburger Straße, Schäfersgasse, Schmudestraße, Sondershäuser Straße, Unter der Linde, Vor der Wagenstedter Brücke, Waidstraße Nr. 26 – 42/43, Weg zum Eigenheim, Wendewehrstraße Nr. 1-5; 30-52; 122-133, Wormser Straße, Zur Füllscheuer

Wahlraum: Zweifeldersporthalle Georgi, Feldstraße, rollstuhlgeeigneter Zugang  

 

Wahlbezirk 3

Arbeitsdank Nr. 68-75, Blumenweg, Forstbergstraße, Gehrenstraße, Hausener Weg, Körnersche Straße, Menteröder Straße, Pestalozzistraße, Saalfelder Weg, Schlotheimer Ring, Schröterode, Volkenröder Straße, Wagenstedter Straße, Windeberger Landstraße, Windeberger Straße

Wahlraum: Atrium Kita „Forstbergspatzen“, Forstbergstraße 36, rollstuhlgeeigneter Zugang

 

Wahlbezirk 4

Am Alten Bahndamm, Am Rieseninger Berg, An den Wiesen, An der Stirn, An der Trift, Auf dem Schadeberg, Bahnhofstraße, Beim Schwarzen Feld, Bergweg, Boeckmannstraße, Bonatplatz, Bonatstraße, Elsa-Brändström-Straße, Fröbestraße, Geb.-Franke-Straße, Helmboldstraße, Hinter der Thälmann-Straße, Lasallestraße, Pfannschmidtstraße, Rechenbachstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße, Schadeberg-Kreuztal, Schadebergstraße, Stadtpark, Thälmannstraße, Thomas-Müntzer-Straße, Treffurter Weg, Wendehäuser Weg,

Wahlraum: VHS Bildungswerk GmbH, Thomas-Müntzer-Straße 27, Eingang Ecke Lasallestraße

 

Wahlbezirk 5

Ahlestraße, Albert-Schweitzer-Straße, Am Elsterberg, Arndtstraße, August-Bebel-Straße, Ballongasse, Brunnenstraße Nr. 58; 80; 84; 90, Dohlenweg, Eisenacher Landstraße, Eisenacher Straße, Erfurter Höhle, Finkenecke, Hasenstraße, Heinrich-Pfeiffer-Straße, Im Kittel, Karl-Liebknecht-Straße Nr. 1-17b; 36-52, Kopernikusweg, Langensalzaer Landstraße, Langensalzaer Straße, Lerchenweg, Lindenbühl, Martinistraße, Max-Reger-Straße, Prof.- Berger-Straße, Stieg, Vockerodtweg, Waidstraße Nr.-3-22; 44-62

Wahlraum: Diakonie Stadtteilprojekt, Im Kittel 16

 

Wahlbezirk 6

Am Schloss Wippchen, Beethovenweg, Böhntalsweg 8; 10; 12; 12a; 12b; 14, Brunnenstraße, Dorlaer Straße, Dr,-Wilhelm-Külz-Straße, Eckermannweg, Eichendorffweg, Felchtaer Landstraße, Fichte Weg, Franz-Schröter-Straße, Freiligrathstraße, Friedensstraße, Fridrich-Ludwig-Jahn Straße, Frohnestraße, Goetheweg, Hinterm Neuen Brunnen, Johannes-Eccard-Straße, Karl-Steinhäuser Weg, Kettengasse, Lutterothstraße, Molkenweg, Mörikeweg, Osterwaldstraße, Puschkinstraße, Sawadestraße, Schillerweg, Spielbergstraße, Stadtbergstraße, Stiftsweg, Uhlandweg, Vogteier Platz, Wanfrieder Straße Nr. 3-15,132-201, Wenderstraße, Windbergweg, Windthorststraße, Winzerweg, Zinsmeisterweg, Zur Roten Löwenmühle

Wahlraum: Mehrgenerationenhaus „Geschwister Scholl“, Puschkinstraße 8, rollstuhlgeeigneter Zugang

 

Wahlbezirk 7

Alte Ziegelei, Am Eichelberg, Am Gänsedörfchen, Am Popperöder Bach, Am Stadtwald, Arionweg , Auf der Aue, Bauernfreiheit, Böhntalsweg Nr. 24, Egelseeweg, Eichenweg, Grüne Pforte, Heyeröder Landstraße, Joachim-von-Burck-Straße, Kasseler Straße, Kirschweg, Kümmelgraben, Lehmgrubenweg, Obermühlenweg, Pfafferode, Popperöder Gasse, Quellenweg, Rebenweg, Sambacher Landstraße, Sankt Nikolai, Schlotfegerweg, Schneidemühlenweg, Schwanenteichallee, Tongrubenweg, Torfgrubenweg, Über der Salzquelle, Unterm Weinberg, Waldstraße, Wanfrieder Landstraße, Weidensee, Weitlückenweg, Ziegelweg

Wahlraum: Kulturstätte Schwanenteich, Schwanenteichallee 33 (Café Schwan)

 

Wahlbezirk 8

Altenburgstraße, Clemens-Brentano-Straße, Graßhofstraße, Grünstraße, Heinrich-Heine-Straße, Marcel-Verfaillie-Allee, Rosenstraße, Wanfrieder Straße Nr. 21-125, Weinbergstraße, Wenige Herrengasse

Wahlraum: Nikolaisschule, Altenburgstraße 51

 

Wahlbezirk 9

Am Danielsberg, Am Herbstberg, Am Schneezaun, An der Silbergrube, Auf dem kleinen Tonberg, Auf dem Tonberg, Bastmarkt, Bei der Breitsülze, Bei der Reitbahn, Blobach, Dammröder Weg, Friedrich-Hebbel-straße, Georg-Büchner-Straße, Georg-Wolff-Straße, Gutsstraße, Hagebuttengraben, Herquertstraße, im Schmalzholz, Johannisstraße, Johannistal, Johannistalhöhle, Jordanstraße, Klippenweg, Körnergasse, Krollstraße, Kruchenplan, Nonnenbergstraße, Pfafferöder Höhle, Pfafferöder Steingraben, Pfafferöder Weg, Rosenstengelstraße, Schützenberg, Silbergrubenweg, Speckgasse, Thüringiaweg, Tonbergstraße, Unter der Breitsülze, Unterm Tonberg, Zinkengasse, Zum Danielsgraben, Zum Nonnenberg

Wahlraum: Schützenberg, Johannisstraße 59 rollstuhlgeeigneter Zugang

 

Wahlbezirk 10

Am Flachswasser, Am Ölgraben, Ammerstraße, An der Ammerbrücke, Ernst-Abbe-Straße, Gierstraße, Hinter der Harwand, Hollenbacher Landstraße, Kräuterstraße, Lutherstraße, Mittelstraße, Robert-Koch-Straße, Rodemannstraße, Rudolf-Virchow-Straße, Sambacher Weg,

Wahlraum: Cafeteria Altenwohnheim, Mittelstraße 50, rollstuhlgerechter Zugang

 

Wahlbezirk 11

Ammersche Landstraße, Bayernstraße, Brandenburger Straße, Friedrich-Naum-Naumann-Straße Nr. 33; 33b; 33f; 55; 75; 82; 84; 86; 87/877, Frankenstraße, Friedenswerg, Hessenstraße, Industriestraße, Mecklenburger Straße, Papiermühlenweg, Rosenhof Ruhrstraße, Sachsenstraße, Schwabenstraße, Thüringer Straße

Wahlraum: Kindergarten „Siedlungszwerge, Frankenstraße 23,

 

Wahlbezirk 12

Alter Blobach, Am neuen Ufer, Ammerstraße, An der Burg, Friedrich-Naumann-Straße, Hoyersgasse, Im Winkel, Margaretenstraße, Petristeinweg, Petriteich, Pfortenteich, Schaffentorstraße, Stülerstraße, Tilesiusstraße, Weidengasse, Ziegelstraße

Wahlraum: Tilesiusgymnasium, An der Burg 19

 

Wahlbezirk 13

An der Unstrut, Bollstedter Gasse, Breitenstraße, Feldstraße, Hanfsack, Hauptmannstraße, Hinter der Mauer, Kleine Burgstraße, Kreuzgraben, Krümme, Mönchsgasse, Stätte, Uferweg, Wendewehrstraße

Wahlraum: Bildungszentrum KAB gGmbH, Feldstraße 43, rollstuhlgeeigneter Zugang

  

Wahlbezirk 14

Wahllokal: Ortsteil Windeberg, Bürgerhaus, Zum Feldhof 1-2

umfasst die Straßen:

Am Anger, Auf der Lache, Dorfstraße, Vor dem Tore, Zum Feldhof, Zur Mühle

 

Wahlbezirk 15

Wahllokal: Ortsteil Saalfeld, Feuerwehrgerätehaus, Hauptstraße

 

Wahlbezirk 16

Wahllokal: Ortsteil Görmar, Vereinshaus Mühlhäuser Straße 64

umfasst die Straßen:

Alte Pfarre, Am Backsgarten, Am Flutgraben, Am Güterbahnhof , Am Plan, Bergstraße, Bollstedter Landstraße, Gartenstraße, Hintergasse, Hufstieg, Im Flarchen, Im Haken, In der Klinge, Kirchberg, Lange Straße, Mühlhäuser Straße, Mühlstraße, Neue Brückenstraße, Siedlung, Sondershäuser Landstraße, Stegmühle, Vor der Gartenstraße, Walkmühle, Walkmühlenstraße, Zeugstraße

 

Wahlbezirk 17

Wahllokal : Ortsteil Felchta, Feuerwehrgerätehaus, Oberdorlaer Straße

umfasst die Straßen:

Am Bache, Am Riethberge, Beim Honigborn, Eigenrieder Weg, Erbsengasse, Felchtaer Hauptstraße, Felchtaer Johannisstraße, Felchtaer Landstraße, Felchtaer Winkel, Flurstraße, Henningsgasse, Hinter den Höfen, In der Ecke, Mühlhäuser Weg, Oberdorlaer Straße, Pfarrgasse, Siedlung Felchta, Unterm Schildchen, Weidenseer Weg, Über den Gutsgärten

 

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten in der Zeit vom15.08.2017 bis 02.09.2017 übersandt wurden, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem der Wahlberechtigte zu wählen hat.

Die Briefwahlvorstände I bis IV treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 14:00 Uhr

            Briefwahlvorstand I      -    9018 - Ratsstraße 25, Hintergebäude

            Briefwahlvorstand II     -    9019 - Ratsstraße 25, Hintergebäude

            Briefwahlvorstand III    -    9020 - Ratsstraße 19, Tagungsraum

            Briefwahlvorstand IV    -    9021 - Ratsstraße 19, Alte Kanzlei

zusammen.

Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirkes wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist.

Die Wähler haben die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Jeder Wähler erhält bei Betreten des Wahlraumes einen Stimmzettel ausgehändigt.

Jeder Wähler hat eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Der Stimmzettel enthält jeweils unter fortlaufender Nummer

a) für die Wahl im Wahlkreis in schwarzem Druck die Namen der Bewerber der zugelassenen Kreiswahlvorschläge unter Angabe der Partei, sofern die eine Kurzbezeichnung verwendet, auch dieser, bei anderen Kreiswahlvorschlägen das Kennwort und rechts von dem Namen jedes Bewerbers einen Kreis für die Kennzeichnung,

b) für die Wahl der Landeslisten in blauem Druck die Bezeichnung der Parteien , sofern sie eine Kurzbezeichnung verwenden, auch diese, und jeweils die Namen der ersten fünf Bewerber der zugelassenen Landeslisten und links die Parteienbezeichnung einen Kreis für die Kennzeichnung.

Der Wähler gibt seine Erststimme in der Weise ab, dass er auf dem linken Teil des Stimmzettels (Schwarzdruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welchem Bewerber sie gelten soll.

und seine Zweitstimme in der Weise, dass er auf dem rechten Teil des Stimmzettels (Blaudruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welcher Landesliste sie gelten soll.

Der Stimmzettel muss vom Wähler in einer Wahlkabine des Wahlraumes oder einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass seine Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

3. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung de3s Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich.

Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäftes möglich ist.

4. Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl im Wahlkreis, indem der Wahlschein ausgestellt ist,

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises oder

b) durch Briefwahl

teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeindebehörde einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Stimmzettelumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen und seinen Wahlberief mit dem Stimmzettel im verschlossenen Wahlumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle zuleiten, dass er dort spätestens am Wahltage bis 18:00 Uhr eingehet.

Der Wahlbrief kann auch bei der angegebenen Stelle abgegeben werden.

5. Jeder Wahlberechtigte kann sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben (§ 14 Abs. 4 des Bundeswahlgesetzes).

Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§ 107a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuches).

 

Mühlhausen/Thüringen, den 17.08.2017

Die Gemeindebehörde

Stadt Mühlhausen

 

gez. Hofmann

i.A.Hofmann

Wahlbeauftragte der Stadt Mühlhausen/Thüringen

Öffnungszeiten des Wahlbüros zur Bundestagswahl am 24.09.2017

Das Wahlbüro der Stadt Mühlhausen (Obermarkt 21 – Brotlaube) hat ab dem 22.08.2017 wie folgt geöffnet:

Montag: 09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch: 09:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12.00 Uhr

Ab diesem Zeitpunkt können Wahlscheine ausgestellt werden.

Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, Email oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Telefonische Antragstellungen sind unzulässig. Behinderte Menschen können sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

Der Antragsteller muss Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und seine Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) angeben.

Wer den Antrag für eine andere Person stellen möchte, muss die Berechtigung durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen.

Die Mitarbeiter des Wahlbüros sind unter den Telefonnummern 03601/452-238, 03601/452-240 und 03601 452/255 erreichbar.

 

gez. Hofmann

Hofmann

Wahlbeauftragte

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, 

unser Land ist eine repräsentative Demokratie und das Wahlrecht eines ihrer verfassungsmäßigen Grundrechte. Am 24. September 2017 werden die Mitglieder des 19. Deutschen Bundestages gewählt. Für die Durchführung der Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag werden für die Besetzung der Wahlvorstände Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht.

Die Stadt Mühlhausen ist in 17 Wahlbezirke und 4 Briefwahlbezirke gegliedert. Für jedes Wahllokal ist ein Wahlvorstand zu benennen, bestehend aus:

  • einer Wahlvorsteherin bzw. einem Wahlvorsteher
  • der stellvertretenden Wahlvorsteherin bzw. dem stellvertretenden Wahlvorsteher
  • und bis sieben weiteren Beisitzerinnen und Beisitzern.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen wahlberechtigt sein. Sie erledigen in den Wahllokalen, die am Wahltag von 08:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sind, folgende Aufgaben:

  • sie tragen Sorge für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl
  • Überprüfung der Wahlbenachrichtigung auf Grund des Wählerverzeichnisses
  • Führen des Wählerverzeichnisses
  • Ausgabe der Stimmzettel
  • Eintragung/Vermerken der Wahlteilnahme im Wählerverzeichnis
  • Freigabe der Wahlurne für den Einwurf des Stimmzettels
  • Auszählung der Stimmzettel und Ermittlung des Wahlergebnisses nach Schließung des Wahllokales.

Der Einsatz der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am Wahltag erfolgt in der Regel in 2 Schichten. In jedem Wahlbezirk (Wahllokal) werden zudem wahlerfahrene Mitarbeiter der Stadtverwaltung eingesetzt.

Bei der Tätigkeit als Wahlhelferin bzw. Wahlhelfers handelt es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, zu deren Übernahme jede und jeder Wahlberechtigte verpflichtet ist. Sie kann nur aus einem wichtigen Grund abgelehnt werden.

Wichtige Gründe sind u.a.

  • dringende berufliche Verpflichtungen
  • Krankheit oder körperliche Beeinträchtigung.

Die Entscheidung, ob ein wichtiger Grund vorliegt trifft die zuständige Wahlbehörde. Der bzw. die Wahlberechtigte ist dafür beweispflichtig.

Bitte unterstützen Sie uns und engagieren Sie sich als ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Das Formular der Bereitschaftserklärung finden Sie untenstehend, im Bürgerbüro bzw. Wahlbüro, Obermarkt 21. Sie können uns auch Ihre Mitarbeit formlos per E-Mail mitteilen an wahlbuero@muehlhausen.de.

Rechtsgrundlagen: §§ 8 – 11 Bundeswahlgesetz (BWG), § 6, § 9, § 10 Bundeswahlordnung (BWO).

 

Bereitschaftserklärung für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Mit dieser Bereitschaftserklärung können Sie sich für die Unterstützung der Bundestagswahlen 2017 anmelden. Einfach Formular ausfüllen und an die Stadtverwaltung senden:

 

Stadtverwaltung Mühlhausen/Thür.

Fachdienst Zentrale Dienste

Wahlbüro

Ratsstraße 25

99974 Mühlhausen

Fax: 03601/452 177