Deutsche Fachwerkstraße

Willkommen in der Denkmalstadt Mühlhausen an der Deutschen Fachwerkstraße!

Entlang der „Deutschen Fachwerkstraße“ wird interessierten Besucher ein breites Spektrum fachwerkgeprägter Baukultur sowie ortstypische und landschaftsbezogene Eigenheiten erschlossen. Diese Kulturstraße findet allgemein großes Interesse und ist in Autoatlanten und Straßenkarten eingezeichnet. Die Regionalstrecke vom Harz zum Thüringer Wald über Stolberg – Bleicherode – Worbis – Mühlhausen - Wanfried – Treffurt – Vacha bis Schmalkalden zeigt die typischen Gestaltungsmerkmale von Sachsen-Anhalt, Hessen und Thüringen. So sind im Norden von Stolberg bis Mühlhausen niederdeutsche und im Werrabogen von Wanfried bis Vacha die hessischen Einflüsse besonders spürbar. Weitere Informationen zur Deutschen Fachwerkstraße erhalten Sie unter:

www.deutsche-fachwerkstrasse.de

www.fachwerkstrasse.de

www.deutschland-tourismus.de

Fachwerkhäuser in Mühlhausen

Holz war das ideale Baumaterial in unserer waldreichen Landschaft. Verknappung dieses Werkstoffes in der Neuzeit, mit Steinbauten dokumentierter Wohlstand und auch Gründe des Feuerschutzes ließen das Fachwerk allmählich in vielen Städten in den Hintergrund treten.

So wird auch Mühlhausen bis heute optisch durch seine 11 mittelalterlichen Kirchen, die nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer, das Rathaus und die Bürgerhäuser des 16.-18. Jahrhunderts geprägt. Doch der dominierende Travertin - Werkstein dieser Bauwerke - bildet den Rahmen für etwa 50 Bürgerhäuser aus farbenfrohem Sichtfachwerk.
Das Sanierungsprogramm des vergangenen Jahrzehnts hat wieder etwas vom alten Glanz der Freien Reichsstadt aufleuchten lassen