Petrikirche

Evangelische Pfarrkirche

Als letzte der mittelalterlichen Kirchen ließ der Deutsche Orden in den Jahre 1352-1356 die Petrikirche auf einem Pestfriedhof errichten. Er versuchte damit anscheinend erfolgreich, die Johanniskirche als einzige nicht seinem Patronat unterstehende Pfarrkirche der Stadt in die Bedeutungslosigkeit zu drängen. Anbauten eines massiven Sockels mit Fachwerkobergeschoss um 1577 und die Errichtung eines Turmes mit charakteristischer Nadelspitze sowie Umbauten zwischen 1893 und 1895 gaben der Kirche ihr heutiges Aussehen - eindrucksvoll für jeden Besucher ist das mit farbigen Ziegeln gedeckte Kirchendach. ; In der Petrikirche hat sich der einzige Barockaltar der Stadt aus dem Jahr 1746 erhalten.

(Quelle: Martin Sünder, "Kirchen in Mühlhausen")

Für eventuelle Änderungen der Angebote oder des Preises übernimmt der Vermittler keine Haftung!    

Vermittler: Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen GmbH | Tourist Information | Martin Fromm, Geschäftsführer | Windeberger Landstraße 73 | 99974 Mühlhausen

Anreise planen

Reisen Sie schnell, preiswert und umweltfreundlich zu uns und genießen Sie Ihre Reise von Anfang an.

Die Reiseauskunft der Bahn kennt nicht nur Zugfahrpläne, sondern weiß auch, wann Straßenbahnen und Busse fahren und wie lange man für den Fußweg von und bis zur nächsten Haltestelle braucht.

 
Foto: Barbara Neumann
Petrikirche
Postanschrift
Petristeinweg/Petriteich
99974 Mühlhausen
Öffnungszeiten
 
Mo. - So. (in der touristischen Hauptsaison) 
11:00 - 18:00 Uhr