Pressemitteilung

Kindergartenkinder schmücken Mühlhäuser Weihnachtsbäume

Die Jungs aus der Regenbogengruppe des Fröbel-Kindergartens verschönerten den Baum auf dem Kornmarkt mit Weihnachtssternen; für das Basteln waren zuvor die Mädchen zuständig. Als Dankeschön gab es Süßigkeiten von Bürgermeisterin Beate Sill und dem Leiter des Fachbereiches Kultur, Soziales und Sport, Markus Edom.

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit sorgen die fleißigen kleinen Weihnachtsmannhelfer aus den Mühlhäuser Kindergärten dafür, dass die acht Weihnachtsbäume auf den zentralen Plätzen von Mühlhausen sowie im Ortsteil Saalfeld in festlichem Glanz erstrahlen. Damit sie mit dem zuvor selbst gebastelten Schmuck auch die höchste Spitze erreichen, werden sie von der Mühlhäuser Feuerwehr unterstützt. 

Zunächst machten sich am Montag (27. November) die Kleinen der Awo-Kitas auf dem Obermarkt ans Werk. Am Dienstag (28. November) verschönerten die ASB-Kitas den Baum auf dem Blobach. Um 12.30 Uhr warum der Kornmarkt dran, worum sich die Regenbogengruppe der Kita „Friedrich Fröbel“ kümmerte, unter tatkräftiger Mithilfe von Bürgermeisterin Beate Sill.

Am Mittwoch (29. November) folgt der Baum an der Ecke Steinweg/Brückenstraße (Katholische Kita) und um 12.30 Uhr das Prachtexemplar auf dem Untermarkt (Priorat).

Am Donnerstag (30. November) und Freitag (1. Dezember) findet die alljährliche Schmück-Aktion auf dem Kristanplatz und am Bahnhof ihren Abschluss, dank des Einsatzes der Evangelischen Kitas.

Und auch im Rathaus duftet es ab der kommenden Woche nach Tannengrün; die Bäume werden ab Montag aufgestellt. Das Exemplar vor dem Büro des Oberbürgermeisters wird am Mittwoch (29. November), 10.15 Uhr, von den Kleinen der Evangelischen Kita „Elisabeth von Thüringen“ geschmückt.

Eingeschaltet wird Weihnachtsbeleuchtung dann am 1. Dezember und damit pünktlich zur ersten langen Einkaufsnacht in der Mühlhäuser Innenstadt (Öffnungszeiten bis 22 Uhr) und dem Start der Eisbahn auf dem oberen Steinweg.

Übrigens trugen auch in diesem Jahr neben den „kleinen“ auch die „großen“ Mühlhäuser entscheidend dazu bei, dass die Stadt in weihnachtlichem Glanz erstrahlt: So gab es wieder eine große Resonanz auf den Aufruf nach Nadelbaumspenden aus dem Stadtgebiet – so groß, dass es auch noch Reserven für die Kirmes 2018 gibt.

Erstellt am 28.11.2017