Pressemitteilung

„Müntzer, Tod und Ewigkeit“: Mühlhäuser Marienkonzert am Sonntag, 26.11.17, 17 Uhr

Konzert zum Ewigkeitssonntag beendet Themenreihe „Religion – Reformation – Revolution“

Wohl einzigartig ist das kommende Marienkonzert am Sonntag, dem 26. November,  um 17 Uhr, in Mühlhausens Marienkirche.

Der einstige Prediger an St. Marien  Thomas Müntzer spaltete bereits zur Lutherzeit die reformatorische Bewegung, die DDR entdeckte ihn für sich. Müntzer hinterließ zahlreiche Kirchenlieder und Gesänge, seine Textdichtungen und Melodien wurden in den evangelischen Gesangbüchern abgedruckt, jedoch ohne seinen Namen zu nennen. So hören Liebhaber des gregorianischen Chorals in der deutschen Übersetzung von Müntzer, und nicht mit lateinischem Text, die bis heute faszinierenden Melodien als einen Teil des Programms.

Der Thematik am Konzerttag verpflichtet ist Hugo Distlers „Totentanz“ Motette für Chor, Sprecher und Flöte der Höhepunkt des Abends. Distlers Inspirationsquelle war der Lübecker Totentanz in der Lübecker Marienkirche, der 1701 als Kopie eines im 15. Jahrhundert entstandenen Bilderzyklus entstand. Die Zerstörung des Lübecker Totentanzes 1942 im Zweiten Weltkrieg sollte Distler, kurz vor seinem Suizid im gleichen Jahr, noch erleben. 

Ausführende sind das Collegium Vocale Leipzig, der Kammerchor der Schlosskapelle Saalfeld unter Leitung von Gewandhausorganist Michael Schönheit. Den Sprecherpart übernimmt der aus Funk und Fernsehen bekannte MDR-Hörfunksprecher Axel Thielmann. Die Soloflöte spielt Ralf Mielke, Mitglied der Staatskapelle Halle und an der Orgel sitzt Stadtorganist Denny Ph. Wilke.

Für ein kurzes Gespräch und als Hinführung zum Konzert konnte, neben Axel Thielmann und Denny Ph. Wilke, der Mühlhäuser Pfarrer Tobias Krüger gewonnen werden.  Mit diesem Konzert endet die vom Bund und Freistaat Thüringen unterstützte Themenreihe „Religion-Reformation-Revolution“ des Fördervereins Sauer-Orgel St. Marien e.V.    

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinformation Mühlhausen oder an der Abendkasse. Für Kalt- und Heißgetränke sorgt der Förderverein Sauer-Orgel St. Marien e. V. Einlass ist ab 16 Uhr. 

Erstellt am 24.11.2017