Aufruf zur Übernahme eines Ehrenamtes als Wahlhelfer

Eine Demokratie lebt von der aktiven Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie. Nur durch Sie, Ihre Mitwirkung, Unterstützung und Motivation kann eine lebendige Demokratie funktionieren.

Möchten auch Sie Demokratie hautnah miterleben und sich direkt an der Durchführung der Wahl beteiligen? Sie sind am Wahltag mindestens 18 Jahre alt und in der Stadt Mühlhausen wahlberechtigt?

Dann ist das Ehrenamt als Wahlhelfer/in genau das Richtige für Sie!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Vorbereitungen für die Durchführung der Wahlen 2019 sind bereits angelaufen.

Um die Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 sowie die Landtagswahlen des Freistaates Thüringen am 27. Oktober 2019 in der gewohnten Art und Weise und bürgernah durchführen zu können, bedarf es zur Besetzung der Urnen- und Briefwahllokale der Stadt Mühlhausen die Unterstützung vieler engagierter und zuverlässiger ehrenamtlicher Helfer.

Die Stadt Mühlhausen benötigt für die Abwicklung der diesjährigen Wahlen rund 260 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer je Wahl. Viele interessierte Personen melden sich freiwillig dafür, einige sind sogar schon seit mehreren Jahren dabei, andere wiederum sind herzlich willkommen und neu zu gewinnen. Die Stadt Mühlhausen ruft deshalb auf, sich für ein Ehrenamt als Wahlhelfer/in zur Verfügung zu stellen.

Der Einsatz erfolgt in einem der Wahllokale der Stadt Mühlhausen oder einem der vier Briefwahllokale. Sofern es möglich ist, werden Wünsche hinsichtlich des Einsatzes in einem bestimmten Wahllokal berücksichtigt; allerdings wird um Verständnis gebeten, wenn dies nicht immer umsetzbar sein sollte und die Zuweisung in ein anderes Wahllokal erfolgt. Zur Ausübung des Ehrenamtes werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt. Wer die Funktion eines Wahlvorstehers*, eines Schriftführers* oder deren Stellvertretung* übernimmt, wird entsprechend auf diese Aufgabe in einer Wahlschulung vorbereitet. Ebenso können interessierte berufene/bestellte Beisitzerinnen und Beisitzer nach vorheriger Rücksprache mit den Mitarbeiterinnen des Wahlbüros an einer der Schulungen teilnehmen.

Für den Einsatz am Wahltag selbst wird je nach Wahl und Funktion ein Erfrischungsgeld gezahlt. Die Höhe der Entschädigung variiert bei den einzelnen Wahlen, so dass Ihnen zur Europawahl ein Erfrischungsgeld von 25 Euro, zur Kommunalwahl von 15 Euro und zur Landtagswahl von 16 Euro gezahlt wird sowie ggf. die Ihnen anfallenden Auslagen erstattet werden.

Für eine verbindliche Bereitschaftserklärung nutzen Sie bitte den angefügten Vordruck. Gern können Sie dafür auch das Formblatt verwenden.

Bei Rückfragen können Sie sich wenden an: Frau Weingardt, Tel.: 03601/452-423.

Für Ihre Bereitschaft, in einem Wahlvorstand mitzuwirken, bedanken wir uns herzlich bei Ihnen im Voraus.

Mühlhausen, den 21.01.2019

gez. Sill
Sill
Wahlleiterin

Bereitschaftserklärung für die Mitarbeit in einem Wahlvorstand

Informationen gem. Art. 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung