Pressemitteilung

Finanzielle Unterstützung für Ausbildungsbetriebe

Das Bundesregierung hat am 17.03.2021 die Verlängerung und Ausweitung des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ beschlossen.

Geplant ist die Verdoppelung der Ausbildungsprämie für Betriebe, die trotz wirtschaftlicher Probleme wegen Corona ihre Ausbildungsplätze erhalten oder sogar ausbauen. Betriebe, die ihr Ausbildungsniveau halten, können 4000 Euro pro Ausbildungsplatz bekommen und Betriebe, die ihr Ausbildungsniveau sogar steigern, 6000 Euro pro Platz.

Außerdem können bald auch Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die sogenannten Azubi-Prämien bekommen. Bisher lag die Grenze bei maximal 249.

Das erweiterte Förderung soll zum neuen Ausbildungsjahr im Juni 2021 in Kraft treten und dann über die zuständige Agentur für Arbeit beantragt werden können. Ziel des Programmes ist die Unterstützung von Ausbildungsbetrieben, die aufgrund der Corona-Pandemie vor ganz besonderen Herausforderungen stehen.

Erstellt am 18.03.2021