Pressemitteilung

Oberbürgermeister: Zu- und Ausstieg am Bahnhof Mühlhausen für alle Reisenden zwingend gewährleisten

„Es muss eine Selbstverständlichkeit sein, dass alle Reisenden die in Mühlhausen ankommenden und abfahrenden Züge nutzen können. Dies habe ich den Verantwortlichen der Deutschen Bahn in jüngsten Gesprächen deutlich gemacht. Es wurde versichert, dass jeder, der Unterstützung braucht, sich vor Reisebeginn an die Mobilitätsservice-Zentrale wenden kann, die dann entsprechende Hilfe organisiert. Auch wurde erklärt, dass die Züge vermehrt Gleis 1 anfahren werden, welches barrierefrei ohne Fahrstuhl bzw. Treppe erreichbar ist“, so Bruns.

Die Mobilitätsservice-Zentrale (MSZ) ist wie folgt erreichbar:

  • Telefon: 0180 6 512 512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
  • Fax: 0180 5 159 357 (14 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf. abweichend, max. 42 ct/Min)
  • E-Mail: msz@deutschebahn.com
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6-22 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 8-20 Uhr

Nach Auskunft einer Sprecherin der Deutschen Bahn wird Ende März mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrstühle begonnen; bis Juni sollen beide Aufzüge fertig und damit wieder nutzbar sein. Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, die Aufzüge zu reparieren, was deutlich kurzfristiger realisierbar gewesen wäre. Da dafür jedoch keine Ersatzteile zu beschaffen sind, ist der Neu-Einbau unumgänglich. Durch die Lieferzeiten sei eine schnellere Umsetzung leider nicht möglich.

„Diese Verkettung ist äußerst unglücklich und bedauerlich. Umso wichtiger ist es, dass die Bahn unbürokratisch und zupackend handelt, um den Reisenden zu helfen – vom Rollstuhlfahrer, über Blinde und Sehbehinderte bis zur Mutter mit Kinderwagen“, betont der Oberbürgermeister.

Erstellt am 11.03.2019