Pressemitteilung

3K gewinnt Schul- und Jugendwettbewerb „30 Jahre friedliche Revolution“

Mit einer bewegenden Performance über das Leben der Menschen in der DDR und der Bundesrepublik vor der deutschen Wiedervereinigung überzeugte die 33-köpfige Jugendgruppe der Theaterwerkstatt 3K Jury und Publikum bei der Abschlussveranstaltung zum Wettbewerb „30 Jahre friedliche Revolution in Mühlhausen – 30 Jahre Freiheit und Demokratie“. Diese fand kurz vor dem 30. Jahrestag der friedlichen Revolution am 5. November 2019 in der Historischen Rathaushalle statt.

Mit dem zweiten Preis wurde die Kinder- und Jugendtheatergruppe der katholischen Kirchengemeinde St. Josef Mühlhausen ausgezeichnet – auch sie erinnerte mit einer berührenden Aufführung an die Geschehnisse vor 1989 und thematisierte dabei die schulischen und beruflichen Nachteile von gläubigen Christen in der DDR.

Für ihre Seminarfacharbeit über die Volksbildung in der DDR erhielten drei Abiturientinnen des Tilesius-Gymnasiums Mühlhausen den dritten Preis.

„Ich finde beeindruckend, wie sich die Jugendlichen mit der deutsch-deutschen Geschichte auseinandersetzen. Die Erinnerung wach zu halten und die junge Generation zu sensibilisieren, wie wertvoll und nicht selbstverständlich die vor 30 Jahren friedlich errungene Freiheit sind, ist und bleibt eine wichtige Aufgabe für uns alle“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns.

Anlässlich des 30. Jahrestags der friedlichen Revolution waren alle Mühlhäuser Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 sowie junge Erwachsene zur Teilnahme am Wettbewerb „30 Jahre friedliche Revolution in Mühlhausen – 30 Jahre Freiheit und Demokratie“ aufgerufen. Dieser wurde vom Stadtrat der Stadt Mühlhausen beschlossen, um die Erinnerungen an Willkürherrschaft und Gängelungen nicht verblassen zu lassen.

Erstellt am 07.11.2019