Pressemitteilung

Start des Kita-Portals wird aufgrund der Corona-Krise verschoben

Das neue „Kita-Portal“ der Stadt Mühlhausen wird nicht wie geplant am 1. April online gehen. Grund dafür ist, dass durch die Auswirkungen der Corona-Krise die bei der Einführung erforderliche technische Begleitung und Unterstützung nicht sichergestellt werden kann. Zudem befinden sich die Kitas derzeit in einer Ausnahmesituation, sodass auch die Leiterinnen kaum Zeit haben werden, eingehende Anfragen zu bearbeiten.

„Wir bitten alle Eltern, sich zu gedulden und sich keine Sorgen zu machen. Es wird momentan an niemanden ein Kita-Platz vergeben!“, betont Ann-Kristin Zabel, Leiterin des Fachbereichs „Wirtschaft und Soziales“ der Stadtverwaltung. Das Portal ist grundsätzlich startklar und kann jederzeit – auch kurzfristig – eingeführt werden. „Sobald absehbar ist, dass alle Einrichtungen wieder den regulären Betrieb aufnehmen, werden wir online gehen“, so Zabel.

Künftig wird das „Kita-Portal“ Eltern ermöglichen, den Bedarf für einen Platz in einem der Mühlhäuser Kindergärten online anzumelden. Dies kann erfolgen, sobald das Kind geboren und standesamtlich gemeldet wurde. Nach der Anmeldung im Portal können die Eltern ihren Bedarf parallel bei drei Kindergärten anzeigen. Die weitere Bearbeitung läuft dann über die Einrichtungen selbst.

Die bisher genutzte Kita-Karte entfällt bereits jetzt, um Datenverluste wegen Überschneidungen zu vermeiden. Durch das neue Verfahren wird die Kita-Anmeldung für alle Beteiligten einfacher, transparenter und bequemer. Zudem stehen den Kita-Leitungen verschiedene weitere Funktionen, wie die Kommunikation mit den Eltern, zur Verfügung.

Erstellt am 26.03.2020