Pressemitteilung

Informationen zu Ausgleichbeträgen „Altstadtsanierung Mühlhausen“

Seit 1991 besteht das Sanierungsgebiet „Altstadt Mühlhausen“. Eine Vielzahl von Gebäuden konnten in diesem Zeitraum dank der umfassenden finanziellen Unterstützung von Bund und Land gesichert und saniert werden. Dadurch hat sich unsere Altstadt zu einem Schmuckstück für die Mühlhäuserinnen und Mühlhäuser, die hier leben und arbeiten, aber auch für die Touristen entwickelt. Zugleich konnte die Nachfrage nach sanierten, barrierefreien Wohnungen in der Innenstadt gesteigert und der Leerstand reduziert werden.

Ein Abschluss des Sanierungsgebietes ist laut Baugesetzbuch für 2021 vorgesehen. Mit dem Abschluss geht die Zahlung der Ausgleichsbeträge gemäß § 154 Baugesetzbuch einher. Demnach ist die Stadt Mühlhausen – wie alle Kommunen, die von der Städtebauförderung profitieren – dazu verpflichtet, von den Grundstückseigentümern einen sanierungsrechtlichen Ausgleichsbetrag zu erheben. Die Stadt Mühlhausen gewährt allen Eigentümern, welche einer vorzeitigen Ablösung einwilligen, einen Nachlass in Höhe von 10 % bis zum 31.12.2021.

Alle betroffenen Grundstückseigentümer werden durch die Stadtverwaltung (Fachbereich Stadtentwicklung und Bauordnung) direkt angeschrieben und umfassend über die Erhebung der Ausgleichsbeträge informiert. Auch stehen die Informationen gebündelt unter www.muehlhausen.de/ausgleichsbetrag zum Nachlesen bereit. Für Rückfragen steht Frau Breitbarth unter der Telefonnummer 03601/452-329 oder per E-Mail an: ausgleichsbetrag@muehlhausen.de zur Verfügung. Für ein persönliches Gespräch wird um Terminvereinbarung gebeten.

Erstellt am 28.07.2020