Pressemitteilung

Innenstädte erfolgreich machen: Thüringer Städte tauschen in Mühlhausen Erfahrungen aus

Foto: Stadtverwaltung

Vertreter aus insgesamt neun Thüringer Kommunen trafen sich jetzt in der Mühlhäuser Stadtbibliothek Jakobikirche, um sich über die aktuelle Entwicklung der Innenstädte auszutauschen. Die Tagung fand statt im Rahmen der EFRE-Netzwerkinitiative „Innenstädte erfolgreich machen“. Mühlhausen ist Mitglied in einem von zwei in Thüringen bestehenden Innenstadt-Netzwerken, die zum Erfahrungsaustausch und zur Entwicklung von Strategien zum langfristigen Erhalt lebendiger Innenstädte gebildet wurden.

Unter Federführung des Fachdienstes Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung wurde die Gelegenheit genutzt, die gastgebende Stadt Mühlhausen vorzustellen. Das umfasste aktuelle Projekte der Stadtentwicklung, des Stadtmarketings und des Tourismus sowie einen Stadtrundgang. An dessen Ende zeigten sich die Gäste aus Apolda, Bad Langensalza, Eisenach, Gotha, Heiligenstadt, Leinefelde-Worbis, Sondershausen und Sömmerda beeindruckt von Mühlhausen und speziell der Einkaufsinnenstadt.

Unter Leitung des renommierten Experten für Regional- und Stadtentwicklung Dr. Hardo Kendschek aus Leipzig sowie Dr. Eddy Donat von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung aus Dresden wurde im weiteren Tagungsverlauf die aktuelle Situation zu zentralen Themen wie Einzelhandel und Leerstand in den Blick genommen.

„Das Thema attraktive Innenstadt ist und bleibt zentral für unsere Arbeit. Der Austausch mit anderen Kommunen ist sehr bereichernd. Und die positiven Rückmeldungen der Kollegen anderer Städte, die den Blick von außen mitbringen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns.

Erstellt am 07.10.2020