Pressemitteilung

Die Sonderausstellung „Roms verlorene Provinz“ war Inhalt der Gästeführerschulung im Oktober 2020

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Gästeführerschulungen wurde am 12.10.2020 die Sonderausstellung „Roms verlorene Provinz“ im Kulturhistorischen Museum besucht. Die Ende September eröffnete Sonderausstellung widmet sich den Archäologischen Spuren des Römischen Reiches in Thüringen. Die Gästeführer erhielten einen Einblick über archäologische Funde aus Thüringen, die die römisch-germanischen Beziehungen während des 1.–4. Jh. n. Chr. belegen. Einen herzlichen Dank geht an Thomas Schierl für seine aufschlussreiche Führung durch die Ausstellung.   

Erstellt am 13.10.2020