Pressemitteilung

Wegweiser durch die digitale Welt: Mehrgenerationenhaus „Geschwister Scholl“ mit neuer Technik für Projektarbeit ausgerüstet

v.l. Oscar Lutze, MüCom-Systeme; Julian Uthe, Hausleiter Mehrgenerationenhaus "Geschwister Scholl"; Kathrin Köthe, Vorsitzende des Behinderten- und Seniorenbeirates der Stadt Mühlhausen

Wie wichtig der Zugang zu digitaler Technik ist, haben die zurückliegenden Monate einmal mehr vor Augen geführt. Damit davon nicht nur jene profitieren, die es sich leisten können, startet das Team des Mühlhäuser Mehrgenerationenhauses „Geschwister Scholl“ auf Initiatives des Fördervereins den „Wegweiser durch die digitale Welt“.

Innerhalb des Projekts steht künftig allen Nutzern des Hauses kostenfrei die neu gestaltete „Medienwerkstatt“ zur Verfügung. Diese wurde jetzt mit sechs neuen Laptops, Drucker und Software ausgestattet. Möglich wurde die Anschaffung dank einer Förderung innerhalb des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ sowie die inhaltliche und finanzielle Unterstützung durch den Förderverein „Geschwister Scholl“ sowie die Stadt Mühlhausen.

Künftig soll es wöchentlich feste Termine geben, in denen die Nutzer begleitet von drei Honorarkräften je nach Interessenlage neue Möglichkeiten und Chancen der digitalen Welt erschließen und zugleich Kompetenzen erwerben, dabei ihre Privatsphäre und Daten zu schützen. Die Betreuer selbst sind 45 bis 70 Jahre alt und sind bzw. waren beruflich auf dem Gebiet tätig.

Unter dem Motto „Digitale Welt für alle Generationen“ richtet sich das Projekt an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gleichermaßen. „Wir wollen nicht zulassen, dass einzelne Bürger abgehängt werden, weil ihnen der Zugang zu digitalen Angeboten versperrt ist. Für die Zukunft wünschen wir uns, dass alle Generationen voneinander und miteinander lernen und vor allem Spaß haben“, so das MGH-Team.

Erstellt am 18.11.2020