Pressemitteilung

Corona-Überbrückungshilfe um Eigenkapitalzuschuss erweitert

Die Bundesregierung hat für Firmen, die weiterhin von der Corona-Krise betroffen sind, ein zusätzliches Hilfsangebot aufgelegt. Seit dem 20.04.2021 können Firmen mit dem Erstantrag auf Überbrückungshilfe III auch einen Eigenkapitalzuschuss beantragen. Anspruchsberechtigt sind Firmen mit einem Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent in mindestens drei Monaten im Zeitraum von November 2020 bis Juni 2021. Unternehmen, die den Erstantrag auf Überbrückungshilfe III bereits gestellt haben, soll ab Ende April 2021 ein Änderungsantrag für den neuen Eigenkapitalzuschuss zur Verfügung stehen.

Der Zuschuss richtet sich nach dem Betrag, den ein Betrieb bei der Überbrückungshilfe III für Fixkosten erstattet bekommt: Das sind etwa Mieten und Pachten, Zinsaufwendungen für Kredite, Ausgaben für Strom und Versicherungen. Der Zuschuss beträgt bis zu 40 Prozent des Betrags, den ein Unternehmen für die förderfähigen Fixkosten erhält.

Die Beantragung im Freistaat läuft über die Thüringer Aufbaubank. Weiter Infos finden Sie direkt bei der Aufbaubank.

Erstellt am 21.04.2021