Zum Inhalt springen

Jakobikirche

Einen schönen Blick auf die imposante doppeltürmige Jakobikirche genießt der Besucher vom Hohen Graben aus. Mit dem Bau der heutigen Jakobikirche wurde um 1280 begonnen. Eine inzwischen verloschene Inschrift bezieht die Kaiserfigur in der Bogenkehle des Nordportals auf Heinrich VII. Ebenfalls in einer Inschrift wird 1363 als Jahr der Fertigstellung der Kirche genannt. Das Motiv des ungleichen Paares wird in der 1418 vollendeten eindrucksvollen Turmgruppe aufgegriffen. Nach der Reformation scheint die Kirche nur noch sporadisch genutzt worden zu sein. Sie verlor im letzten Jahrhundert nahezu die gesamte Ausstattung. Die Jakobikirche wurde von 1992 bis 2004 mit finanzieller Unterstützung des Landes Thüringen, des Bund - Länder Programmes "Städtebaulicher Denkmalschutz" und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz umfassend saniert. Seit April 2004 befindet sich in der Jakobikirche die Stadtbibliothek mit Kinderbibliothek und Phonothek. Für Besucher interessant: sogenannte "Archäologische Fenster" geben Einblicke in die Baugeschichte der Kirche.

Adresse

Jakobistraße/Jakobistieg

99974 Mühlhausen

+49 3601 452450

stadtbibliothek@muehlhausen.de

Website besuchen

Übersichtskarte