HÖREN

Kilianikirche

Im Zuge der grundhaften Sanierung der Kilianikirche zwischen 2003 und 2006 fanden archäologische Grabungen statt, die eine erste steinerne Saalkirche von ca. 10 x 5,4 m der Zeit um 1000 als ältesten Vorgängerbau nachwiesen. Weitere Funde im Umfeld lassen einen frühen Siedlungskern erschließen, der abseits zur zeitgleich bestehenden ottonischen Königspfalz mit Zentrum im Umfeld der Marienkirche und zugehöriger Handwerkersiedlung im Bereich der Feldstraße lag. Nachdem sich Mühlhausen im 12. Jh. zur königlichen Stadt entwickelt hatte, schloss der Stadtmauerbau ab dem frühen 13. Jh. die Kilianikirche ein, schnitt sie aber von ihrem östlichen Umfeld ab und brachte sie innerhalb des Mauerrings zwischen Görmar- und Erfurter Tor in eine abseitige Randlage.

Das 1250 erstmals mit ihrem ungewöhnlichen Kilians-Patrozinium erwähnte Gotteshaus war vor 1287 an den Deutschen Orden gekommen und als abhängige Kapelle der Blasiikirche am Untermarkt inkorporiert. Erst lange nach der Reformation wurde St. Kiliani im 18. Jh. zur Pfarrkirche. Der letzte Gottesdienst wurde hier am 8. Mai 1966 gefeiert. Nach Jahrzehnten der Nutzung als Lager rettete eine erste Instandsetzung 1991/92 den Turm aus der Zeit um 1300 mit seinem Aufsatz von 1707, bevor ein Jahrzehnt später das nach einem Brand von 1422 neu errichtete gotische Kirchenschiff saniert werden konnte und die Kirche als Spielstätte der Theaterwerkstatt „3 K“ eine neue Nutzung erhielt. Die Deckengemälde im Holztonnengewölbe sind von der jüngeren Ausstattung erhalten geblieben. Der sanierte Altar von St. Kiliani hat in der katholischen Kirche St. Martin in Hüpstedt wieder Verwendung gefunden.

Nahe bei der Kilianikirche stand eine nach ihr benannte Gerichtslinde, die nach Ausweis des Mühlhäuser Rechtsbuchs aus dem 13. Jh. der Ort des Heimbürgengerichts war. Dort wurden an vier festen Terminen im Jahr Streitfälle entschieden, die bei der landwirtschaftlichen Nutzung der Stadtflur jenseits der Stadtmauer entstanden. 1857 wurde jene Gerichtslinde gefällt, die dem zunehmenden Verkehr auf der Kreuzung von Kiliani- und Görmarstraße immer mehr im Wege war.

Adresse

Kilianikirche
Unter der Linde 7
99974 Mühlhausen

Tel: +49 3601 440937
E-Mail: post@3k-theaterwerkstatt.de
Web: http://www.3k-theaterwerkstatt.de
Nicht öffentlich Zugänglich

Kein freier Eintritt

Fotografieren erlaubt

Toilette

Weitere Informationen

Entfernung zum ÖPNV:
70 Meter
Führungen
keine Führung
Bezahlmöglichkeiten
Barzahlung

Das könnte für Sie interessant sein

rechtliche Informationen

Firmierung

3K- Kunst, Kultur, Kommunikation e.V.
Unter der Linde 7
99974 Mühlhausen

Tel: +49 3601 440937
E-Mail: post@3k-theaterwerkstatt.de

Vermittler

Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen GmbH
Windeberger Landstraße 73
99974 Mühlhausen

Tel.: +49 3601 404770
E-Mail: service@touristinfo-muehlhausen.de

Haftungsausschluss

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Ebenso enthält die Seite Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Links können wir keine Gewähr übernehmen. Weitere Informationen hier!